Die Istgeldeingabe an der Kasse dient dazu, den Bestand der Geldlade mit dem Wert abzugleichen, welche die Kasse gezählt bzw. berechnet hat. Dabei können Differenzen ermittelt werden, welche zum Beispiel dann entstehen, wenn das Wechselgeld falsch herausgegeben wurde.

Eine Istgeldeingabe findet in der Regel vor Tagesabschluss oder Bedienerwechsel statt. Dabei unterstützt die Kasse folgende Arten der Istgeldeingabe:

  1. Bedieneristgeldeingabe: Die Istgeldeingabe je Bediener ist immer dann sinnvoll, wenn mehrere Bediener in Schichten arbeiten und dabei dieselbe Kassenlade verwenden. Zum Abschluss einer Schicht zählt der Bediener seinen Istgeldbestand und macht die Bedieneristgeldeingabe. Sobald der Bediener diese durchgeführt hat, kann dieser bis zum Tagesabschluss nicht mehr kassieren. Der letzte Bediener muss daher nach der Istgeldeingabe einen Tagesabschluss durchführen, um diese Beschränkung wieder aufzuheben.
  2. Istgeldeingabe Kasse: Diese Form der Istgeldeingabe bietet sich an, wenn das Istgeld nicht je Bediener erfasst werden soll, sondern nur am Ende des Tages über alle Bediener hinweg eingegeben wird. Da hierbei nach der Eingabe alle Bediener für weitere Kassieraktionen gesperrt sein würden, wird der Tagesabschluss automatisch der dieser Istgeldeingabe ausgeführt.
  3. Zentrale Istgeldeingabe: Diese Variante ermöglicht es, den Bar-Bestand der Kasse zu erfassen, ohne dass dies direkt am Verkaufspunkt geschehen muss. Hier geht es zum weiterführenden Handbuchartikel.

Für welche Zahlungsmethoden ist eine Istgeldeingabe sinnvoll bzw. notwendig?

Eine Istgeldeingabe wird in der Regel nur für die Zahlart Bar durchgeführt, da hier das größte Potenzial für Fehler besteht. (z.B. falsch herausgegebenes Wechselgeld)
In bestimmten Fällen kann es aber durchaus nützlich sein, auch bei Kartenzahlungen eine Istgeldeingabe vorzunehmen. Dies ist beispielsweise dann sinnvoll, wenn der zu zahlende Betrag nicht von der Kasse an das EC-Terminal übergeben wird, sondern der Bediener den Betrag manuell am EC-Terminal eingibt und es somit zu Abweichungen zwischen dem eingegebenen Betrag an der Kasse und am Zahlungsterminal kommen kann.

Welche Zahlungsmethoden Ihnen bei der Istgeldeingabe zur Verfügung stehen, können Sie im Backoffice im Bereich Einstellungen -> Zahlungsmethoden für jede Zahlart individuell festlegen.
Dabei können Sie nicht nur festlegen, ob diese Zahlart bei der Istgeldeingabe erscheinen soll (1), sondern auch, ob der Betrag als Summe eingegeben werden soll, oder Sie einfach nur die Münzen oder Scheine zählen und die dann in der Form Anzahl + Münze (Schein) eingeben. Für Letzteres muss das Häkchen Stückelung bei Istgeldeingabe gesetzt sein (2).

Die Bedieneristgeldeingabe

Für die Istgeldeingabe je Bediener benötigen Sie die Taste Istgeldeingabe Bediener in Ihrer Tastenkonfiguration. Wie Sie diese Tasten anlegen, können Sie hier nachlesen.

Am Ende Ihrer Schicht drücken Sie auf Istgeldeingabe Bediener und geben Ihren Kassenbestand ein. Sofern Sie die Stückelung aktiviert haben, können Sie die Münzen und Scheine zählen und diese über die Anzahl und dann die jeweilige Münze (Schein) eingeben. Ansonsten müssen sie die Beträge manuell zusammenrechnen und als einen Betrag eingeben.
Sobald Sie die Umsätze der jeweiligen Zahlart erfasst haben, drücken Sie unten rechts auf Abschließen. Sie werden nun automatisch abgemeldet. Wenn Sie sich nun wieder anmelden und weiter kassieren möchten, erhalten Sie die nebenstehende Meldung, dass ein Kassieren erst nach dem Tagesabschluss für diesen Bediener wieder möglich ist.

Die Istgeldeingabe Kasse

Die Istgeldeingabe über alle Bediener verhält sich analog zu Istgeldeingabe je Bediener. Der einzige Unterschied besteht darin, dass nach der „Istgeldeingabe Kasse“ für den aktuellen Z-Zähler nicht mehr weiter kassiert werden kann. Daher folgt direkt und automatisch der Tagesabschluss.
Häufig wird vor dieser Istgeldeingabe noch das Wechselgeld ausgezahlt, welches man zu Beginn des Tages eingezahlt hat. Somit wird nur der Umsatz gezählt, welcher über den Tag hinweg gemacht wurde.

Hinweis: Wenn es bei der Istgeldeingabe zu Differenzen kommt, haben Sie in der Regel weitere Versuche den Betrag richtig einzugeben. Wie viele Versuche möglich sind, bevor die Istgeldeingabe mit einer Differenz abgeschlossen wird, können Sie im Bereich Einstellungen -> Kassenprofile für jedes Kassenprofil separat festlegen.

Istgeldeingabe ohne Barumsatz

Manchmal kann es vorkommen, dass es für einen Tag keine Barumsätze gibt, sondern z.B. nur Kartenzahlungen. Dazu geben Sie bei der Istgeldeingabe einfach eine 0 ein, bestätigen mit der Bar-Taste und drücken danach auf Abschließen. Dadurch können Sie auch eine Istgeldeingabe vornehmen, ohne dass es Barumsätze für den Abrechnungszeitraum gibt.