Support per Mail | Support-Hotline: 09001567662 (1,99€ pro Minute im dt. Festnetz, Mobilfunknetz abweichend)

Release Notes KORONA.pos Cloud 1.50

Nach dem nächsten Kassenupdate ist die Registrierung der mobilen Endgeräte an der Kasse deutlich einfacher. Es können nun bis zu 5 iOS-Geräte pro Kasse verbunden werden. Werden mehr als 5 digitale Kellnerblöcke benötigt, werden diese an einer weiteren Kasse registriert.

Außerdem ist nun die Menüauswahl via Schlagwort auch mit KORONA.menu möglich.

Sowohl Kasse als auch App müssen aktualisiert werden, damit die neuen Funktionen zur Verfügung stehen.

Auf dem Beleg kann nun am Posten ein Verkäufer gesetzt werden. Zur Auswertung dieser Zuordnung wurde der Verkäuferumsatzbericht geschaffen.

Ist bei einem Artikel ein Erzeuger hinterlegt, der auch für die Kasse eingerichtet ist, löst es beim Abschließen einer Kundenbestellung den Küchendruck aus. In diesem Fall können die Bestellnummer und die Abholzeit auf den Erzeugerausdruck ausgegeben werden. Dazu muss die Druckvorlage für den Erzeuger entsprechend konfiguriert werden. Hier hilft Ihnen unser IT-Service gern weiter.

Diese Funktion ist vor Allem in der Textilpflege interessant, da so die Zettel für die Kleidungsstücke vollautomatisch gedruckt werden.

Zu einer Warenbestellvorlage können Artikel nun nicht mehr nur einzeln oder auf Grundlage einer Warengruppe hinzugefügt werden. Es ist nun auch möglich, die Artikel eines gesamten Sortiments einzufügen.

Zusätzlich zum Lagerwert, der anhand des letzten Einkaufspreises berechnet wird, weist das Lager nun auch die Lagerkosten, die anhand des durchschnittlichen Einkaufspreises berechnet werden, aus.

In der Bestandsliste des Lagers können die Artikel nun gefiltert werden.

Die Formate für Regal- und Preisetiketten, die bisher nur an der Kasse verfügbar waren, können nun auch im Backoffice verwendet werden.

Beim Anlegen eines Kunden wird nun kein Geschlecht mehr voreingestellt.

Die Konfiguration der Inhalte des Kundendisplays wurde bisher im Kassenprofil, das mehreren Kassen zugeordnet werden kann, vorgenommen. Von nun an wird das für jede Kasse individuell konfiguriert, was die Flexibilität dieser Inhalte deutlich erhöht.

Die vorhandenen Einstellungen werden beim Update automatisch von dem Kassenprofil übernommen, das der Kasse zugeordnet ist.

Um Gutschriften, z.B. durch Rückwaren oder Pfand, auch in Fakturarechnungen vornehmen zu können, wurde die Möglichkeit geschaffen, sowohl negative Preise als auch negative Mengen zu speichern.

In dem Bericht, der die internen Umlagerungen mit Warenwert zeigt, kann nun neben dem Ziellager auch das Quellager als Filter verwendet werden.

Mit dem neuen Produktionsbericht wird eine zeitliche Übersicht über die an der Kasse produzierten Artikel gegeben.

In der Artikelkonfiguration wird nun ein Hinweis auf die abweichende Behandlung von Subartikeln gegeben, wenn die Option „Produktion / Wandlung“ aktiviert wird. Auch im Abschnitt Subartikel wird diese Abweichung dargestellt. Es werden keine Subartikelpreise mehr angezeigt, da diese beim Verkauf nicht verwendet werden.

In der Filialbestellung werden die Subartikel eines Produktionsartikels nun automatisch mitbestellt, sofern die Abverkaufsdaten als Grundlage verwendet werden.

Kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Das Update wird am Sonntag den 07.05.2017 um 7 Uhr MEZ stattfinden. Die KORONA.pos Cloud wird voraussichtlich für 2 Stunden eingeschränkt erreichbar sein. In dieser Zeit kann weiter kassiert werden. Siehe dazu auch den FAQ-Artikel Kann die Kasse auch ohne Verbindung zur Cloud genutzt werden?

Welche Uhrzeit wäre für Sie optimal, um sich unsere Webinare anzuschauen?

>> Ergebnis der Umfrage ansehen <<

Loading ... Loading ...
2017-05-11T11:48:33+02:00Kategorien: Release Notes|Tags: , , |