Die digitale Betriebsprüfung vorbereiten
Exportieren der GoBD / GDPdU-Daten

Was bedeutet GoBD / GDPdU?

  • Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

Grundlage ist der § 147 UStG, Absatz 6. Daraus ergibt sich eine neue Archivierungsverpflichtung für Registrierkassen, die vorher so nicht existierte.

Der GoBD / GDPdU-Datenexport ermöglicht Ihnen die Vorhaltung Ihrer Kassendaten im GoBD / GDPdU-Format unabhängig von der Nutzungsdauer von KORONA.cloud. Die Daten werden von Combase noch ein Jahr nach Nichtnutzung Ihres Accounts vorgehalten, sodass Sie auch nachträglich Ihre Daten im gesetzeskonformen Format herunterladen können.

Um den Export durchzuführen, fügen Sie auf der Seite Datenaustausch, die sich unter Einstellungen befindet, das Widget hinzu. Geben Sie dazu in der Eingabezeile oben „gobd“ oder “gdpdu” ein und betätigen Sie den Button Hinzufügen. Das Widget erscheint nun immer auf der Seite.

Nun wählen Sie den benötigten Zeitraum und die Filiale (Organisationseinheit) aus. Starten Sie den Export, indem Sie den Button GoBD-Datensatz exportieren betätigen.

Sie erhalten eine ZIP-Datei, die Ihre Daten im gesetzlich geforderten Format enthält und können diese speichern. Der Dateiname enthält standardmäßig die Bezeichnung “GoBDExport” und den ausgewählten Exportzeitraum.